Josef Reichensberger
Der Privatmann
Startseite
Der 
Privatmann
Der 
Kommunalpolitiker
Unser 
JB-Wahlprogramm
Im 
Ehrenamt
Kontakt

Lieber Besucher der Internetseite, sicherlich wollen Sie auch meine Familie kennenlernen. Sie sehen uns vor unserem Eigenheim in Donauwörth-Riedlingen. Von links: Unseren Sohn Michael (13 Jahre), meine Ehefrau Maria, unseren Sohn Markus (10 Jahre), Hovawarth “Lady” und mich.

Seit dem Jahre 1980 bin ich als Verwaltungsbeamter in der Justizvollzugsanstalt Niederschönenfeld beschäftigt und vertrete dort als Personalratsvorsitzender die Interessen aller Bediensteten. Nach einer 11-jährigen Familienphase arbeitet meine Frau Maria als Diplom-Verwaltungswirtin (FH) in Teilzeit im Landratsamt Donau-Ries. Michael besucht die 7. Klasse im Gymnasium Donauwörth und Markus die 4. Klasse der Gebrüder-Röls-Schule Riedlingen.

Ab Oktober 1976 leistete ich beim damaligen Fernmeldebataillon 220 Donauwörth als SaZ 4 bis 1980 meinen Wehrdienst. Nach meiner Entlassung im Rang Stabsunteroffizier bildete ich mich bei der Deutschen Bundeswehr weiter und wurde 1986 in die Laufbahn der Truppenoffiziere der Reserve übernommen. Nach dem erfolgreichen Besuch der Offiziersschule in Hannover und der Infanterie- und Kampftruppenschule in Hammelburg wurde ich zum Leutnant ernannt und als Personaloffizier eingesetzt. Weitere Verwendungen als Verbindungsoffizier und Kompaniechef folgten. Im Anschluß an die Verwendung als Kompaniechef wurde ich als Leiter Stabsoffizier eines nichtaktiven Verbindungskommandos zum Landkreis Unterallgäu eingesetzt. Dort konnte ich meine militärischen und kommunalpolitischen Erfahrungen als Mitglied des Kreistages Donau-Ries als militärischer Berater des Hauptverwaltungsbeamten im Katastrophenschutz einbringen. Am 19. April 2001 wurde ich vom Befehlshaber des Wehrbereiches VI / 1. Gebirgsdivision zum Oberstleutnant der Reserve befördert. Seit Januar 2004 bin ich als Stabsoffizier für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in der G 1-Abteilung des Sanitätsführungs-kommandos in Koblenz eingeplant und eingesetzt.

Der Bundesminister der Verteidigung zeichnete 1995 den Bundeswehrreferenten des Stadtrates Donauwörth und damaligen Oberleutnant der Reserve Josef Reichensberger im Namen der Bundesrepublik Deutschland für beispielhafte Erfüllung der Soldatenpflichten und überdurchschnittliche Leistungen mit dem Ehrenkreuz der Bundeswehr in Silber aus. Oberstleutnant Robert Gareißen, Kommandeur im Verteidigungsbereich 61, händigte zudem Josef Reichensberger die Ernennungsurkunde zum Hauptmann der Reserve aus.

Zu meinen Hobbys zählt neben dem Tennissport und dem Angeln auch das Motorradfahren. Wenn es die Zeit erlaubt und die Familie zulässt, sattle ich meine BMW-Boxer und genieße mit meinen Freunden bei einer Motorradtour die Landschaften und die gelebte Kameradschaft ....